Urheberrechtliche Abmahnungen der Kanzlei Sasse & Partner

 

Derzeit mahnt die Anwaltskanzlei Sasse & Partner aus Hamburg für die Splendid Film GmbH im Rahmen von urheberrechtlich bedenklichen “Filesharing” in Online-Tauschbörsen ab. Hierbei geht die Kanzlei nach bereits bekanntem Schema der sonstigen Abmahnanwälte vor. Wie immer wird seitens der Kanzlei die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung und natürlich die Zahlung eines Vergleichsbetrages gefordert. Dann sei aus Sicht der Kanzlei die Angelegenheit erledigt. Doch hier sollte besonders vorsichtig vorgegangen werden, sonst kann es unter Umständen wirklich teuer werden. Wir empfehlen, die Unterlassungserklärung der Kanzlei nicht ohne eine gesonderte Prüfung durch einen spezialisierten Anwalt zu unterschreiben, da dies ohne eine solche Prüfung recht teuer werden könnte. Frei zugängliche “modifizierte Unterlassungserklärungen” aus dem Internet sollten nicht einfach blind verwendet werden, da es wie so oft bei jeder Abmahnung auf den Einzelfall ankommt. Die Fristen in der Abmahnung sollten niemals ignorieren werden, da sonst eine äußerst kostspielige Einstweilige Verfügung droht.

Sofern Sie ein Abmahnung erhalten haben, sprechen Sie uns an.

Bild: © N-Media-Images – Fotolia.com