Softwarerecht

© varijanta - Fotolia.com
© varijanta – Fotolia.com

 

Das nationale und internationale Softwarerecht besteht aus verschiedenen rechtlichen Einordnungs-, Gestaltungs- und Durchsetzungsfragen. Das Softwarerecht geht hierbei in der Regel von folgenden Vertragstypen aus:

 

 

  • Softwareerstellung,
  • Softwareüberlassung
  • Softwarepflege/ -wartung.

Darüber hinaus gibt es noch einige weitere Verträge über Software die in diesem Zusammenhang eingeordnet werden. Die Rechtsprechung innerhalb des Softwarerechts entwickelt sich stetig fort, da der technische Innovationsprozess ebenso in schneller Geschwindigkeit fortschreitet.

Neben den vertraglichen Komponenten spielen auch das deutsche Urheberrecht mit seinen Regelungen zum Thema Programmieren eine gewichtige Rolle. Begriffe wie Decompilieren, Datenbanken etc. sind hierbei wichtige Eckpfeiler. Weiter ist das Thema Schutz von Software ein ebenso wichtiger Punkt innerhalb des Softwarerechts. Softwarepatente stellen zwischenzeitlich eine wichtige Möglichkeit zum Schutz teurer Software dar.